Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 25.01.2020 (Gregor Lauenburger)

Von Gregor für die Aktion „Lichtbringer“ des Mariengymnasiums Essen Werden



Ein paar Wochen vor Weihnachten hatten vier Schülerinnen der Q2 die Idee, gerade jetzt, im Winter, wenn es kalt wird, etwas für Menschen in Not zu tun. Ihr Gedanke richtete sich darauf, Obdachlosen warme Kleidung, etwas Heißes zu Essen bzw. zu Trinken zu geben und so zu helfen, die Not ein wenig zu lindern.
Schnell war im Gespräch mit der Schulseelsorge Mariengymnasium die Aktion „Lichtbringer“ geboren.

Ein Spendenaufruf für warme Kleidung wurde in der Schule und über die elektronischen Verteiler gestartet. Viele Spenden gingen ein und so sammelten sich im Beratungsraum 1.25 schnell zahlreiche Kisten voller Decken, Pullover, Hosen, Jacken, Mützen, Schals und Socken. Auch

Tierfutter und Kerzen waren dabei. Auf den Aufruf der Facebook-Seite reagierte u.a. auch die Bürgerinitiative Essen packt an. Gaby Gebauer, die bei dieser Initiative mitwirkt und ebenso „Schulmutter“ ist, traf sich mit den Initiatorinnen und dem Schulseelsorger, um zu überlegen, wie die Idee in die Tat umgesetzt werden könnte.

So setzte sich dann Ende Januar eine Gruppe von zahlreichen Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe gemeinsam mit den ehrenamtlicher Helferinnen und Helfern von Essen packt an in der Innenstadt in Bewegung und zog, mit Bollerwagen und „Hackenporsche“ ausgerüstet, drei Treffunkte entlang, wo bereits etliche Bedürftige, genannt „Gäste“, warteten. Die wertschätzende Art und Weise, wie die Schülerinnen und Schüler berieten, ins Gespräch gingen und beim Anprobieren halfen war beeindruckend.

Bereits nach dem ersten Stopp waren viele Kleidungsstücke ausgegeben. Für das leibliche Wohl sorgte derweil das Suppenfahrrad der Bürgerinitiative, in dem von Abseits gespendete, leckere Suppe warmgehalten wurde. Ebenso wurde gespendetes Obst und Gemüse und Dinge des täglichen Bedarfs von „Essen packt an“ ausgegeben.

Nach vier Stunden zogen alle müde und geschafft, aber auch von vielen Erlebnissen und Gesprächen beeindruckt, zurück zur Garage, in der die Wagen und restlichen Spenden gelagert werden. Allen, die dabei mitgewirkt haben und vor allem den Initiatorinnen Smilla D., Anna B., Katharina W. und Anna M. an dieser Stelle ganz herzlichen Dank und ein großes Lob für dieses soziale Engagement an einem Samstagabend.

Die Initiative „Essen packt an“ veranstaltet wöchentlich dienstags und samstags die Touren durch die Innenstadt. Spenden und Helfer*innen sind jederzeit herzlich willkommen! Kontakt über die Seite von Essen packt an oder Deutschland packt an! - Projekt EPA

…und vielleicht finden sich ja bald wieder ein paar Schüler*innen oder auch Eltern, die in solcher Weise etwas Gutes tun möchten…
Gregor Lauenburger

Tags: Tourbericht, Warm durch die Nacht, Essen packt an, Obdachlosenhilfe, Obdachlosenversorgung, Obdachlosigkeit, Stadt essen, Suppenfahrrad, Bollerwagen, Ehrenamt, bevölkerungsschutz, Spontanhelfer, Abseits, Mariengymnasium


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.