Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 19.05.2020 (Marie)

Als ich am Dienstag an der Garage ankam, waren Michael, Jurgita, Lisa und David schon da, kochten Wasser und bauten auf. Kurz darauf kamen Sven und Jana dazu und halfen auch beim Sortieren und beim Packen der Trolleys und Bollerwagen.

Gabi, Apri und Frank brachten die Spenden von REWE Stilleke und Rewe Köster in Essen-Rellinghausen sowie warmes Essen vom Abseits.
Dabei waren u.a. Käse, Wurst, Joghurts, belegte Brötchen und mehrere Kisten mit frischen Erdbeeren! Zu essen gab es Spaghetti mit Tomatensauce und Parmesan.

Die Innenstadt schien plötzlich wieder voller geworden zu sein und alle waren ziemlich aufgeregt. Die Spenden und das Essen kamen super an und wurden restlos verputzt.

Als um kurz vor neun alles leer war und alle Gäste versorgt waren, sind wir zur Garage zurückgegangen, um alles sauber zu machen. Das Aufräumen ging diesmal ziemlich schnell und wir konnten zufrieden nach Hause gehen.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 16.05.2020 (Mirjam)

Unsichtbare(s) sichtbar machen



Der Samstagabend startete mit einer leider sehr klaren Absage an liebevoll gekochtes Essen aus zwei Privatküchen. Eine leckere Linsen-Suppe und eine Kichererbsen-Suppe mussten leider abgewiesen werden. Wir als EPA dürfen als Inverkehrbringer warmes Essen, welches an die Bedürftigen herausgegeben wird, nur aus zertifizierten Küchen annehmen. Auf der einen Seite eine sinnvolle und verständliche Auflage – auf der anderen Seite gehorcht Hunger keinen Gesetzen… Die warmen Speisen, heute vom Abseits (Entenbrust mit Spargel) und Nudelboxen von „Asia Hung“ am Hbf, reichten jedoch trotzdem für alle gut aus.

Die Helfer machten sich sodann an das Beladen der Bollerwagen und des Suppenfahrrades, um von 17 bis 21 Uhr vor der Marktkirche warme Getränke, warmes Essen, Hygiene-Produkte und kalte Essenspakete mit Obst, Gemüse und Backwaren von REWE Stilleke, REWE Karnap und Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick herauszugeben. Das Abstand-Einhalten, die Übergabe per Ablage auf kleinen Tischchen, das alles läuft routiniert ab.

Zum warmen Tee gab es von Lulu, Lisa, Michael, Evelyn, Nina, Meral, Jurgita, Mirjam und Veronika auch immer noch

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 12.05.2020 (Sven)

Dabei waren: David, Evelyn, Micha, Dana, Lisa und ich.

Als ich gegen 17 Uhr an der Garage ankam, waren bereits alle mit der Vorbereitung der Tour beschäftigt. Das Wasser wurde gekocht und die Trollyes wieder aufgefüllt.
Als das erledigt war, hatten wir dann etwas Freizeit, bis die Lebensmittelspenden von Rewe Köster in Essen-Rellinghausen und REWE Stilleke kamen. Diese wurden dann recht zügig verpackt und das MHD kontrolliert. Diesmal gab es als warmes Essen eine Hühnersuppe "indische Art" aus dem Abseits.
Während wir die letzten Sachen an der Garage erledigten, machte sich Micha schon mal auf den Weg, um die Nudelboxen von AsiaHung am Hbf abzuholen.

Dann ging es auch schon los zur Marktkirche. Diesmal war es eine sehr friedliche Stimmung, da nun die meisten auch den Sicherheitsabstand einzuhalten gelernt haben. Der größte Teil des Andrangs hatten wir dann gegen 20 Uhr bewältigt und wir konnten uns noch etwas Zeit nehmen, um auch mal das ein oder andere nette Wort mit den anderen zu tauschen.
Am Ende steht, dass wir 40 Nudelboxen und ca. 100 Portionen an Suppe erfolgreich verteilen konnten und am Ende dann auch nichts mehr übrig war.

So gingen wir dann gegen 21 Uhr zurück zur Garage und räumten alles soweit auf, wie es sich machen ließ, in dem Wissen, heute wieder vielen Menschen geholfen zu haben. Als dann gegen 21.30 alles wieder in Ordnung war, machten wir uns auf den Weg nach Hause.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 09.05.2020 (Lulu)

Dabei waren: David, Meral, Michael, Ulrike, Susanne und ich



Als ich um 16.20 Uhr an der Garage ankam, war David bereits vor Ort damit beschäftigt, den Hygiene-Trolley und den Heißgetränke-Trolley auf Vollständigkeit zu überprüfen und entsprechend aufzufüllen. Ich begann damit, Heißwasser zu kochen und in die Thermoskannen umzufüllen, für die Versorgung mit den warmen Getränken und um den Suppen-Einsatz am Fahrrad vorzuheizen.
Danach kam Michael dazu und unmittelbar später trafen auch die zahlreichen Lebensmittel-Spenden bei uns ein. Reichlich gespendet hatten Rewe Köster in Essen-Rellinghausen, REWE Karnap, REWE Stilleke und die Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick.

Nach und nach kamen auch Susanne, Ulrike und Meral dazu. Unter den vielen Lebensmittelspenden befanden sich unter anderem: Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Joghurts, Kakao und 4 große Bananenkartons voll Süßwaren und Schokolade, welche Apri für die Bestückung der nächsten Care-Pakete mitnahm. Gemeinsam füllten wir die Lebensmittel um in unsere Transportkisten und Kühlboxen und luden sie auf die Bollerwagen.
Während wir noch dabei waren, das Suppenfahrrad zu bestücken, lieferte Apri das warme Essen an. Das

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 05.05.2020 (Jana)

Als ich um kurz nach fünf an der Garage ankam, waren alle schon fleißig dabei, die Wagen vorzubereiten und die Kisten zu sortieren. Zum Team gehörten an dem Tag Evelyn, David, Sven, Kevin, Waldemar, Michael und ich.
Bei den Vorbereitungen wurden wir wie immer tatkräftig von denen unterstützt, die die Spenden einsammeln und zur Garage bringen. Michael machte sich wenig später auf den Weg zum Hbf, um dort die Nudelboxen abzuholen. Außerdem konnten wir Lebensmittelspenden von REWE Stilleke und Rewe Köster in Essen-Rellinghausen in unsere Bollerwagen packen. Von der Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick kamen Brot und Brötchen, dazu gab es Fladenbrot von Ikbal Essen. In unser Suppenfahrrad füllten wir leckere Spaghetti mit Würstchengulasch gespendet von Abseits.

Wenig später konnte es losgehen und die Kolonne zog Richtung Marktkirche, wo wir aktuell

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 02.05.2020 (Betty)

Von 2 auf 10 - oder wie unsere Samstags-Tour doch noch gelang ...



Zehn Laibe Brot ergeben 200 Scheiben, macht 40 Care-Pakete für Sonntag. Während ich am Samstagnachmittag gerettetes Brot von Foodsharing Essen verarbeitete, lief in der EPA-Garage - zu wenig. Mit Evelyn und Susanne waren nur zwei der geplanten fünf Helfer erschienen. Susanne schlug zum Glück schnell Alarm, sodass Markus einen Aufruf starten konnte.
Denn zu tun ist aktuell einfach mehr als zu „normalen“ Zeiten: Gespendetes Gebäck ist in einzelne Tütchen einzupacken, Käse, Wurst, Brötchen und Hygieneartikel in Boxen einzuräumen.
Thermoskannen voller heißem Wasser müssen vorbereitet werden ... mit zwei Leuten schlicht unmöglich!

Zum Glück haben wir regelmäßige Helfer, die schnell einspringen können. Doch Gaby, Tanja, Apri und Sven waren bereits mit der Abholung von Lebensmitteln beschäftigt - von Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick, REWE Stilleke, Rewe Köster in Essen-Rellinghausen, REWE Karnap sowie vom Abseits, die für uns Gulasch mit Reis und Hühnersuppe mit Würstchen gekocht hatten. Aina brachte uns außerdem Hundefutter - die kleinen und großen Begleiter unserer Gäste haben schließlich auch Hunger!

Trotz Regen hatte Markus Erfolg und konnte Lulu, Britta, Antje, Claudia, Waldemar, Dana und Leon mobilisieren. Danke euch allen!
Wir waren trotz der Verstärkung etwas später an der Marktkirche als geplant und

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 21.04.2020 (Julian)

Als ich gegen 16:40 zur Garage kam, war ich nicht lange alleine. In der Zeit kam Esengül und brachte Wurst und Käse von Rewe Köster in Essen-Rellinghausen. Wenig später war Solly da. Sie wollte mit Justin Nudelboxen vom Chinesen im HBF abholen, der auch wenig später kam.

Kurze Zeit später kam dann auch David und Dana sowie Sascha und Micha. Auch Apri und Sven kamen. Der Graupeneintopf kam von Abseits.
Ich machte das Wasser für den Kaffee fertig. Jeder war mit etwas beschäftigt.

Gegen 18 Uhr machten wir uns auf den Weg zu unserem Platz an der Porschekanzel. Solly und Justin waren schon da mit den Nudelboxen. Also bauten wir unsere Tische auf und begannen mit der Essens- und Getränke-Ausgabe. Es waren viele Leute da und das Essen ging weg wie warme Semmeln. Wir verteilten alles, was wir hatten.
Viele bekannte Gesichter waren da und es blieb sehr ruhig. Am Ende, als schon alles weg war, kam ein kleines Mädchen, das anscheinend mit Problemen beladen war und unterhielt sich.

Gegen 21 Uhr machten wir uns auf den Rückweg zur Garage. Das Aufräumen ging recht zügig.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 18.04.2020 (Evelyn)

Ein turbulenter Tag...

 



Um 16.15 Uhr kamen David, Dana, Lisa und ich zeitgleich an der Garage an.
Auf den Fuß folgte Julian. Wir waren noch nicht richtig angekommen, da erschien Melanie, die heute in Vertretung von Tanja kam und brachte uns Brot, Brötchen und Brezel von Backboard Rüttenscheid. Esengül war auch schon zur Stelle und brachte Käse und Wurst von Rewe Köster in Essen-Rellinghausen. Inzwischen kam unser Helfer Daniel und brachte heute seine Frau Claudia mit. Zu unserer Freude kamen die Beiden nicht nur zum Helfen, sondern sie spendeten auch noch eine Tasche voll mit Kaffee, Würfelzucker und Kaffeeweißer, was jedes Mal in großen Mengen ausgegeben wird.
Alsdann erschienen zwei indische Herren vom indischen Restaurant Taste it India in der Nähe des Limbecker Platzes und brachten uns einen großen Eimer Basmati-Reis und einen großen Eimer leckeres indisches Hähnchen-Curry. Wir füllten es in zwei Einsätze und machten das Suppenrad fertig.
Wasser musste eingefüllt und heiß gemacht werden und das Gas wurde abgestellt, damit das Essen auch heiß blieb.
Sven und Apri kamen und brachten das heutige Essen von Eugen und seiner Frau aus dem Abseits in Essen-Kray.
Es gab heute zwei Einsätze voll mit Gulasch und einen Einsatz voll mit Geschnetzeltem.
Zusätzlich brachten die Beiden noch leckeren Nachtisch für unsere Gäste mit. Es gab Joghurt mit roter Grütze... hmmm.

Heute war ein Kommen und Gehen angesagt...

Jenny Schöne fuhr mit dem

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 14.04.2020 (Justin)

Dabei waren Evelyn, Dana, Julian, David, Mike und ich.
Als ich mit meinem Fahrrad an der Garage ankam, waren bereits alle vor Ort.
Apri, Sven und Solveig waren auch vor Ort und haben wieder Spenden mitgebracht.
Die Suppe kam heute vom Abseits, das süße Gebäck von Bäckerei/Konditorei Gräler-Cafe Ruhrblick, anderes Gebäck von Ikbal Essen und das Suppengemüse zusammen mit der Müllermilch kam vom REWE Stilleke.

An der Garage haben wir dann das Suppenfahrrad und die Trolleys und den Bollerwagen zusammengepackt mit den Spenden.
Danach ging es schon zu unserem festen Standpunkt (vorübergehend während Corona) an der Marktkirche. Wir haben unsere Absperrung angebracht, den Tisch aufgestellt und das Suppenfahrrad und die Trolleys positioniert.

Gegen 18:00 Uhr kam dann auch der WDR Lokalzeit Ruhr und hat unsere Arbeit gefilmt. Zudem gab es um 19:45 eine Liveübertragung von der Marktkirche, wo Evelyn und Markus zusammen vor der Kamera gesprochen haben.
Um ca. 19:30 Uhr waren dann auch die letzte Suppe und das letzte Brötchen weg.
Danach beschlossen wir etwas früher wieder zur Garage zu gehen.

Wir haben auch die ersten Bestellungen für den nächsten (Über) Gabezaun wieder aufgenommen, der am Sonntag, 19.4.2020, stattfinden soll.
Insgesamt haben wir heute ca. 80 Essen ausgegeben. An der Garage haben wir dann das Suppenfahrrad sauber gemacht und desinfiziert sowie die Bollerwagen und Trolleys in die Garage gestellt. Anschließend haben wir noch besprochen, wer am Samstag da ist und sind dann alle weggegangen / -gefahren.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 11.04.2020 (Gaby)

Auch Ostern waren wir zur Stelle.

Wir, das waren Evelyn, Dana, Julian, David, Michael und ich ... und viele Häskes..
Apri, Sven und Solveig sind auch immer dabei und tun alles dafür, damit die Tourengänger überhaupt starten können:
- Essen abholen an verschiedenen Orten
- Gebäckstücke und Obst hygienisch verpacken
- Lager auffüllen mit Wasser, Süßigkeiten, Hygieneartikeln
- und und und

Die Schokohäskes von Rewe Köster in Essen-Rellinghausen laufen sich noch warm für ihren Einsatz, denn zuerst müssen sich die Schokolade und die Gummibärchen und Co. mit baldigen Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum unter unsere Gäste mischen ... und dann haben die Schokohasen ihren Einsatz. Doch einige Häskes hatten sich schon auf den Weg ins Theresienhaus gemacht und haben ein Lächeln auf die Gesichter der Damen gezaubert. Danke an

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.