Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Team Mediengeil

Aufgrund unserer Presseberichterstattungen wurden die kritischen Stimmen, wie immer, auch lauter: "Ihr macht das doch nur wegen der Presse" wurde das zusammengewürfelte "Team Mediengeil" ins Leben gerufen.

Menschen, Anpacker, die kein Problem haben auch mal mit ihrem Gesicht in der Presse zu stehen. Irgendwann nervt dieser Vorwurf, denn Presse behindert auch an den Tagen, wo sie über einen berichten wollen. Wir kommen nicht so vorwärts an diesem einen Tag. Aber jeder Presseeinsatz brachte uns neue Freiwillige, neue Sponsonren, neue Energie. Und wir sind stets unserem Grundsatz treu geblieben, dass die Presse "Mittel zum Zweck" ist und nie zum Selbstzweck werden darf. Deshalb ist es gut, kritische Stimmen zu haben, diese mit Taten dann zu überzeugen.  Am 06.08.2014 fanden die TV-Aufnahmen für die Wissenschaftssendung Nano auf 3SAT statt, erstmalig waren Stadt und Spontanhelfer an einem Einsatzort gemeinsam.

Hier geht es zu 3 SAT Nano: " Dezentrale Helfer Bürgerinitiativen halfen bei Aufräumarbeiten"

Auszug aus unserer FAQ / Fragen & Antworten

Wie wichtig ist Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?

Sehr wichtig. Allerdings stets als "Mittel zum Zweck" und nie als Selbstzweck. Mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kann man die Gesellschaft auf Probleme hinweisen. Auch gibt es den klassischen Spruch "Tue gutes und sprich darüber!". Wir haben die Erfahrung gemacht das nach einem Presseeinsatz die Helfer- und Spendenzahl drastisch nach oben steigt. Somit unverzichtbar. Aber wir werden nicht um jeden Preis in der Presse oder in der Öffentlichkeit stehen. Es wird und soll auch stets kontrovers und offen diskutiert werden, damit wir gemeinsam den richtigen Weg und die richtige Balance dazu finden.

Merken

Spielplatzhelden - Aufbau Spielplatz Kinderheim Salmouk

Der Aufbau des Spielturms stand bei unserer ersten Aktion im Vordergrung. Es muss nichts gebuddelt oder betoniert werden. Lediglich ein paar Schlaghülsen in den Boden gerammt und der Spielturm zusammengebaut werden.


Zusätzlich wünscht sich Frau Salmouk ein paar Sitzgelegenheiten für die Kinder aus Baumstämmen.

Merken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok