Essen packt an!

Essen packt an! auf dem 3. Begegnungstag: Religion entdecken - Miteinander leben

Brigitta Schröder, seit ihrem 80sten Geburtstag Ehrenmitglied von Essen packt an!, fragte, ob wir bei ihrer Veranstaltung „3. Begegnungstag“  - wie beim zweiten 2. Begegnungstag letztes Jahr- das Catering und die Getränkeausgabe übernehmen und auch ein bisschen Lotse und Helfer in der Kreuzeskirche sein könnten.

Na klar! Was macht man nicht alles für ein Ehrenmitglied. Und lustig und lehrreich war es schon beim letzten Mal. Beim 2. Begegnungstag lag der Fokus auf Brigittas Herzenssache: Demenz. Sie ist ja sehr stark engagiert im Demenznetzwerk Essen.
Diesmal ging es darum, dass sich Religionen austauschen und näher kennenlernen. Es waren  jüdische, muslimische und christliche Gemeindeglieder anwesend, aber ebenso auch Hindus, Sikhs und Buddhisten. Überall  war ein respektvolles Miteinander erkennbar. Wir haben viel mitgenommen, was uns  im Alltag auch als „Organisation“ stärker machen wird: Mehr Verständnis für die Eigenheiten der Religionen zu haben und stärker den Fokus auf ihre Gemeinsamkeiten zu legen. Da liegt der Schlüssel  der Integration. Der Integration aller.

Wir sehen uns wieder! Am 01. Mai 2018 wird dieses Format seine Fortsetzung finden. Und natürlich sind wir wieder dabei.

Merken

Tolle Idee zur Unterstützung

Hast du dir schon mal die Frage gestellt, wie du uns unterstützen kannst? Hier mal ein Vorschlag von Petra. Direkt in die Tat umgesetzt, hat sie die Praxis, in der sie arbeitet, mit SPENDENAUFRUFEN "dezent" versehen. So viel Herzblut für unsere Obdachlosenhilfe. Und sie ist sich bewusst, dass sie die Listen regelmäßig erneuern muss. Denn das Spendenaufkommen und das, was gespendet wird, variiert.



Du möchtest wissen, was wir benötigen? Dann schaue in unsere ständig aktualisierte "Gesuche-Liste"

Findest du das toll, dann drücke auf "Gefällt mir" oder teile es und animiere andere, auch Gutes zu tun. Und wenn du eine Idee in die Tat umgesetzt hast, schick sie uns! Wir freuen uns.

Zu Besuch bei Stauder

Gestern führte uns die Besichtigung bei der Privatbrauerei Jacob Stauder zurück zu einem Unterstützer der ersten Stunde. "Damals" gab es selbstverständlich nur antialkoholische Getränke aus dem Hause (Fassbrause, tut gut), diesmal konnten wir auch die ein oder andere leckere Probe mit Alkohol zu uns nehmen. Auch wurde das Jubiläumsbier "Jacob" ausgeschenkt. Lecker und ehrlich wie das Ruhrgebiet.

Vielen Dank an Andreas für die tolle Tour und an die Privatbrauerei für die Gelegenheit. Und was noch interessant ist, er ist auch EPALANER der ersten Stunde. Packte vor knapp 3 Jahren täglich an

Erstehelfer Kurs am 5.3.2017 beim DRK Borbeck

Was haben Fußgänger, um die Ecke bringen und kalt machen mit der Hundestellung zu tun?



Auflösung: Du hast was verpasst!!!! Wir waren am 05.03.2017 nach kurzer Vorbereitungszeit von knapp 6 Wochen bei einem von uns langhegten Wunsch: Einem Ersthelfer-Kurs zur Auffrischung im Wolfsbankring 5a in Essen-Borbeck zu Gast.

Es war ein toller Sonntag mit einem Ersthilfe-Auffrischungskurs, der alle Ziele erreichte (Auffrischung, Ängste nehmen, Stärkung im Falle eines Falles) Danke an den Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Essen für die Unterstützung. Danke ganz besonders an das DRK Essen Borbeck für die Durchführung und vielen lieben Dank an das DRK Bereitschaft Essen Nord für die leckere Versorgung.

Möchtest du auch deine Erste-Hilfe-Fähigkeiten verbessern? Möchtest du uns zu anderen Schulungen rund um den Bevölkerungsschutz unterstützen? Dann komm zu uns!

Merken

WIR sind Essen packt an!

WIR sind Essen packt an! (EPA). EPA sind viele. Viele Gesichter. Viele Geschichten. Viele Auszeichnungen. Viele Schicksale. Viel Spaß"
Vielen Dank an BILDMETER für das kostenlose Erstellen dieser schönen Momente, die EPA und die Menschen dahinter so einzigartig machen. Wir bekommen dieses Bild in einer Größe von ca. 160 cm x 92 cm auf Kunststoff gedruckt und mit Ösen versehen, sodass wir es fast überall hin mitnehmen und aufhängen können.

#Herzenshütte ( Essener Weihnachtsmarkt 2016)

Spontan und wenig Vorlauf, so kennt man uns. Einfach machen. Wir haben am 7.12.2016 erstmalig von der Aktion #Herzenshütte der EMG-Essener Marketing Gesellschaft mbH gelesen und direkt mal eine Mail geschickt.

Wir dachten, der Andrang sei groß, denn ehrenamtliche Organisationen, die sich in der #Herzenshütte präsentieren sollen, gibt es in dieser tollen Stadt zuhauf. Wir schrieben also die “EMG” an und teilten mit,  dass man uns doch gerne ansprechen könne, ob wir was realisieren können, falls jemand kurzfristig ausfalle. Denn es ist eine tolle Idee. Wie toll, werdet ihr noch lesen. Prompt kam eine Mail zurück à la “schön, dass ihr euch meldet” (oder war es “ihr habt uns noch gefehlt?” ;) ) und man teilte uns mit, dass man für den Zeitraum 21.-23. keine Organisation gefunden habe und die #Herzenshütte zu bliebe. Wir griffen direkt zu. Es war ein toller, angenehmer und entspannter Kontakt. Fernab von jeglicher Hektik und Stress, welchen man in diesen Zeiten vermuten würde.
Dann begann die Planung. OK, T-Shirts, Schals, Mützen zu unseren Gunsten. Klar, die sind dabei. Aber was noch?

Weiterlesen

1.Platz Helfende Hand „Innovative Konzepte“ 2016

Im zweiten Anlauf nach 2015 haben wir es geschafft. Wir sind aufs Treppchen beim wichtigsten Preis für Ehrenamt im Bevölkerungsschutz in Deutschland gekommen. Und wie! Noch nie haben so viele Organisationen teilgenommen. Meist waren das die bekannten Namen wie

Weiterlesen

Essen packt an! zu Gast bei PuMa Rheinland-Pfalz (Markus)

Wie war das gleich noch: Der Prophet zählt im eigenen Lande nichts. So kommt man sich als lokalpatriotischer Nordrhein-Westfale vor, wenn man auf Landesebene zuerst ein anderes Bundesland besuchen darf und dort über seine ehrenamtliche Arbeit im Bevölkerungsschutz vor Ort berichten darf.


Aber ich fang mal am Anfang an:
Im Juli 2015? habe ich Peter Schüssler von der Feuewehr- und Katastrohenschutzschule des Landes Rheinland-Pfalz auf der AKNZ (Akademie für Krisenschutz, Notfallvorsorge und Zivilschutz) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bad Neuenahr kennengelernt. Bei diesem Seminar haben wir einen Workshop veranstaltet, wo ich den Bürgermeister der Kommune "Bad Neuenahr-Ahrweiler" spielen durfte und Peter war der Sprecher der Spontanhelfer.
Ich konnte damals eine Menge mitnehmen, inklusive

Weiterlesen

Preisträgerempfang "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" #100Orte16 (Astrid)

Wir durften zu der Verleihung des Publikumspreis der ausgezeichneten Orte im Land der Ideen ( #100Orte16 ) in Frankfurt fahren, um 06.00 Uhr morgens ging es los und trotz Schnee auf der Autobahn waren wir pünktlich dort.
In den Türmen der Deutschen Bank schickte man uns „immer den roten Männchen nach“. Zuerst gab es eine Führung durch die beiden Türme und dann kam endlich die Preisverleihung.


Die Laudatio für alle 100 Sieger war beeindruckend, aber als danach die Sieger der einzelnen Kategorien vorgestellt wurden, konnte man einige überraschte Gesichter sehen.
Nachdem auch der Publikumspreis überreicht worden war, konnten schon die ersten Kontakte während des gemeinsamen Essens an Stehtischen geknüpft werden. Anschließend wurde ein BarCamp durchgeführt, wo nicht nur weitere Kontakte geknüpft wurden, sondern auch versucht wurde, konkrete Fragen gemeinsam zu lösen.
Um 17.00 Uhr ging es dann hoch in den 35. Stock, die Vorstandsetage, wo man sich bei Cocktails weiter unterhalten konnte. Da wir aber noch die Autofahrt vor uns hatten und am nächsten Tag arbeiten mussten, haben wir uns verabschiedet und sind zurück nach Essen gefahren.
Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung, die sehr informativ war und auf der wir einige neue Kontakte knüpfen konnten.
   

Merken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok