Essen packt an!

Bericht FubiKo by EPA No. 9 am 15.09.2018 (Christine)

Tanja, Hotti, Julian und Volkan waren schon früh an der Garage und haben das Suppenfahrrad vorbereitet sowie Wasser für Kaffee und Tee gekocht, das wir in zahlreichen Thermoskannen umgefüllt haben und mit auf Tour nahmen.


Zusammen haben wir eine große Tüte mit Hygieneartikelspenden sortiert und unseren Hygienewagen, der auch immer mit auf Tour kommt, aufgefüllt.
Ein Wagen wurde mit Gebäckspenden bestückt und ein weiterer mit wetterentsprechenden Kleidungsspenden wie warmen Jacken und Mützen beladen.

Als Carsten mit der Essenspende vom Sengelmannshof aus Essen-Kettwig angefahren kam, konnte es gegen 18 Uhr los gehen.

Heute hatten wir nur eine einzige Station zum Anfahren. Wir machten halt an

der FubiKo-Station. Seit 17 Uhr konnten sich im Gebäude von Warda Beauty Center Bedürftige die Haare schneiden lassen, gleichfalls eine Maniküre und Pediküre erhalten. Die freiwilligen Helfer hatten viel zu tun, denn der Andrang war groß, sodass es zu kurzen Wartezeiten kam. Doch am Ende konnten alle Gäste bedient werden und verließen glücklich die Räumlichkeiten, wo sie draußen das Suppenfahrrad mit einer warmen Stärkung empfing.

Nachdem wir das Suppenfahrrad, die Hygienewagen und die anderen Bollerwagen in Position gebracht hatten, kamen Andreas, Cristina, Markus und später Mustafa zum Helfen dazu. Wir verteilten Suppe, Brötchen, Gebäck, Kaffee, Tee und warme Kleidung an die Gäste, die sich heute besonders über die Linsen- und Gemüsesuppe und ebenso über Mützen gefreut haben. Auch warme Getränke waren bei den kalten Temperaturen natürlich sehr beliebt. Und passend zur Weihnachtszeit konnten wir auch Schokolade verteilen, die gerne genommen wurde.

Gegen 18.30 Uhr machte sich Carsten auf den Weg, um eine weitere Gebäckspende abzuholen, die wir dann an die vielen Gäste ausgeben konnten.
Liebe und aufmerksame Passanten haben uns eine Geldspende in Höhe von 27 EUR dagelassen. Außerdem durften sich alle HelferInnen über ein kleines Dankeschön von van Loon Kommunikation freuen, die uns eine Kekstüte überreicht haben.

Am aufregendsten war die heutige Tour wahrscheinlich für Julian, der von einem Fotografen der Funke Medien Gruppe begleitet wurde und immer wieder fotografiert und auch interviewt worden ist. Wir alle sind gespannt auf Julians TV-Ausstrahlung.

Um 20 Uhr packten sowohl wir unser Suppenfahrrad als auch FubiKo ihre mobile Pflegestation zusammen und wir machten uns auf den Weg zur Garage, um alles aufzuräumen und für die nächste Tour am Dienstag zurechtzulegen – dann ohne FubiKo an den drei bekannten Stationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok