Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 10.02.2018 von Nora

Als ich mit Kadir an der Garage ankam, haben wir leider bemerkt, dass das Licht wieder nicht an ging. Was aber jetzt nicht so wichtig war, da es noch hell war und wir ansonsten Taschenlampen benutzt haben. Hauptsache, die Wasserkocher haben funktioniert, sodass wir direkt mit dem Wasser kochen angefangen haben.
Kadir hat mit Samantha das Suppenfahrrad fertig gemacht. Wir hatten leckeren Erbsen- und Hühner-Nudel-Eintopf. Markus kam uns auch besuchen in der Garage und fragte noch nach, ob wir was aus dem Mayflower brauchen, aber wir hatten soweit alles. Ich bin noch mal durch gegangen und habe mit Caroline den Hygiene-Wagen aufgefüllt. Der Kaffee-Wagen war soweit fertig.



So um 18 Uhr sind wir zum ersten Halt an der Gertrudiskirche gegangen. Als wir ankamen, haben schon viele auf uns gewartet und sich gefreut, dass wir da waren. Ich bin mit Kadir so ca. 18.45 Uhr Richtung Bahnhof gelaufen, um leckere Backwaren abzuholen.
Und die EPAlaner sind Richtung Porscheplatz gegenüber von Burger King gelaufen. Als ich mit Kadir auf dem Rückweg dort ankam, waren Sarah und Marie auch da, um zu fragen, ob wir noch Hilfe brauchen. Wir waren aber genug.
Ich habe mich mit einer Frau ein bisschen unterhalten, weil sie einfach ein paar Sachen los werden wollte und ein offenes Ohr gesucht hat. Wir haben die Menschen mit Hygiene-Artikeln sowie Kaffee versorgt.

So gegen 19.50 Uhr sind wir weiter die Kettwiger Straße hoch Richtung Hauptbahnhof. An der Post dort war es am Anfang recht ruhig. Ich habe mir Dirk an die Seite genommen und bin eine Runde durch den Bahnhof gelaufen, um zu gucken, ob da noch ein Bedürftiger ist, der eine warme Mahlzeit möchte. Aber wir haben niemanden gesehen.
Als wir zurück zum Stand kamen, war es recht voll und wir haben beide Töpfe schnell leer bekommen, sodass wir um 20.30 ca. schon wieder eingepackt haben und langsam Richtung Garage zurück gegangen sind.
Auf dem Weg haben wir noch den Rest der Brötchen verteilen können. Als wir an der Garage ankamen, war es recht dunkel, sodass wir mit Taschenlampen alles eingeräumt haben. Ich bedanke mich bei Samantha und Stefan, Caroline, Carsten, Dirk und Kadir. Es hat mir sehr großen Spaß gemacht, mit euch auf Tour gewesen zu sein.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok