Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 13.03.2018 von Britta

Am Dienstag bekam ich einen SOS Ruf, ob ich spontan mit auf die Tour gehen könne. Eigentlich hatte ich mir den Abend anders verplant, doch im Nachhinein bin ich froh, mit Burkhard, Michael, Christiane, Rainer, Greta, Nora und Mustafa gegangen zu sein.

Es hat geregnet und war ungemütlich, doch trotzdem war uns warm ums Herz, so viele, wartende Bedürftige zu sehen und die Freude zu spüren, dass wir da sind. Für mich war das erste Mal, dass von der ersten bis zur letzten Station einige mit uns gegangen sind, um einfach bei uns zu sein und zu quatschen. Die Truppe ist gut eingespielt und es ist immer wieder schön, euch alle zu treffen.

Es gab diesmal Lauchsuppe vom Haus Reichwein Essen und jede Menge gespendete Bananen. Trotz Regen und ungemütlichem Wetter bin ich gerne dabei gewesen und würde es immer wieder tun. Ich hoffe auf noch ganz viele Herzensmenschen, die "Warm durch die Nacht" unterstützen wollen und ich persönlich würde mich freuen, wenn die Dienstag-Tour auch im Sommer bestehen bleibt.

+++ Wohnungsbrand Schölerpad / Bocholderstr. aktuell ++++

+++ Wohnungsbrand Schölerpad / Bocholder Str. aktuell +++
37 Stunden Einsatz. Wir haben mal die Einsatzstunden von Freitag und Sonntag zusammengezogen: 37 Stunden waren Helfer von uns im Einsatz, um die letzte, verbliebene Wohnung nach dem Wohnungsbrand zu entrümpeln.

Jetzt geht es ans Eingemachte und wir hoffen, dass dies sehr, sehr schnell geht. Denn auch der Vermieter ist Betroffener. Das sollte man nie vergessen.



An beiden Tagen waren mehrere Stunden "Neubürger" dabei, ohne deren Hilfe wir noch heute drin hängen würden.

Die fragten mich "Wohnst du hier?"
"Nein, ich wohne ca. 2,5 km in die Richtung"
"Warum machst du das dann?"
"Genau aus dem gleichen Grund wie du!"

Wir lachten beide und haben weiter gearbeitet. Für einen Fremden, für einen Neustart eines Fremden.

Dankeschön an alle Helfer!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 10.03.2018 von Cristina

Heute haben wir uns gegen 17 Uhr an der Garage getroffen. Dort haben wir, wie üblich, mit den Vorbereitungen für die Tour begonnen. Es wurden die Bollerwagen bestückt und Petra brachte leckeren Eintopf vom Sengelmannshof für unsere Bedürftigen.



Um 18 Uhr ging es los. An unserer ersten Station, der Getrudiskirche am Rheinischen Platz, warteten schon die ersten Hungrigen und freuten sich über eine warme Mahlzeit und natürlich auch über ein freundliches Wort. Dieses Mal hatten wir zudem noch Bananen dabei. Diese wurden dankend von den Bedürftigen angenommen. Vielen Dank an S. J. für die Bananen, die er uns vermittelt und vorbeigebracht hat.

Unsere zweite Station war die Marktkirche. Dort erfreuten sich die Bedürftigen ebenfalls an einer warmen Mahlzeit, Heißgetränken und Hygieneartikeln. Auch die Gespräche zwischen den Bedürftigen und den Tourengängern von Essen packt an – warm durch die Nacht kamen nicht zu kurz. Wir erkundigen uns regelmäßig nach dem Wohlbefinden und gesundheitlichen Problemen der mittellosen Menschen, die wir in der Innenstadt antreffen.

Dritte und letzte Station war der Willy Brandt Platz. Dort trafen wir

Weiterlesen

+++ Wohnungsbrand Schölerpad / Bocholderstr. aktuell ++++

Ja stimmt, ihr habt lange nichts von uns gehört. Aber alle Mieter, bis auf einen, sind nach der aktuellen Lage versorgt. Wunschlos glücklich ist keiner, es wird nie wieder so sein wie früher!



Ganz arg hat es Herrn W. getroffen. Bis heute schläft er nach dem Brand in einer Essener Obdachlosenunterkunft, bis er wahrscheinlich in seine alte Wohnung zurückkehren kann.

Aber es wird nicht mehr so sein wie früher! Wir haben heute einen großen Teil seines "Lebens" entsorgt. Mit Schimmel, Dreck etc. Es machte uns traurig, die Bilder zu sehen voller Freude mit Freunden, Familie etc. Wie kann ein Mensch das nur ertragen?

Hoffen wir, dass unsere Unterstützung wirkt, dass Herr W. sieht: Ich bin nicht alleine in dieser Stadt.

Am Sonntag machen wir dann den Rest. Wen das Schicksal der Wohnungsbrandopfer berührt hat, ist herzlich eingeladen, mit anzupacken! https://www.facebook.com/events/610002816006742/

P.S. Nein, wir benötigen aktuell KEINE Sachspenden. Wir benötigen freiwillige Helfer!

Neues aus der Obdachlosenbotschaft:

Seit gestern ist einer unserer Schützlinge im Krankenhaus. Heute morgen konnten wir dann einige Dinge (Jogginganzug, Unterhosen, Hausschuhe, Hygieneartikel und Süßes) aus unserem Lager zusammen stellen und ihm vorbei bringen.
Wir wünschen N. eine gute Besserung.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 03.03.2018 von Carolin

Meine zweite Tour mit Essen packt anWarm durch die Nacht fing etwas verspätet an. Denn Corinna und Kadir mussten sich zunächst alleine um die Vorbereitungen kümmern. Als ich um viertel vor sechs zu ihnen zur Garage kam, hatten sie inzwischen von Martina und Andreas Unterstützung bekommen. Trotz Aufruf über Facebook war aber klar: Wir sind nicht genug Leute, um alle Wagen mitnehmen zu können. Aufgrund der immer noch frostigen Temperaturen hatte der Hygienewagen gegenüber Socken, Pullovern, Handschuhen, Decken, etc. das Nachsehen. Diese Entscheidung stellte sich schnell als die Richtige heraus.



Mit etwas Verspätung ging es auf zur ersten Station. Wieder einmal wurden wir schon sehnsüchtig erwartet. Der Möhren-Kartoffel-Eintopf von der VillaVue kam bei allen sehr gut an. Und schmeckte, wie mir bestätigt wurde, auch ohne Maggi sehr lecker. Vielen Dank an die Spender!

Neben Eintopf und warmen Getränke waren auch die Klamotten aus dem Kleiderwagen heiß begehrt. Corinna versorgte alle mit dringend benötigten Socken und anderen wärmenden Kleidungsstücken.
Dank des Aufrufs auf Facebook erhielten wir jetzt doch noch personelle Verstärkung. Carsten und Stefanie konnten uns unterstützen.

Bei der zweiten Station wurden wir

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 27.02.2018 Britta

Es war bitterkalt, aber auch, wie letzte Woche Dienstag, ein gelungener Abend und eine tolle Tour.
Es gab ganz leckere Spaghetti Bolognese vom Haus Reichwein Essen, was wir immer wieder hörten.



An der 1. Station mussten wir schon 4 Kannen heißes Wasser nachholen, weil warme Getränke sehr gefragt waren. Danke an die Abia - Lounge, ihr habt uns die Kannen gefüllt.
Durch viele Spenden gab es Süßigkeiten-Päckchen, Hundefutter, viele Hygieneartikel und warme Kleidung und Schuhe. Wir konnten eine Menge Sachen mitnehmen, weil genug helfende Hände vor Ort waren.

Danke ihr Herzensmenschen Gudi, Uwe, Hotti, Kadir, Burkhard, Matthias, Sonja, Greta, Anita, ich.....Britta
Tina 1, Nora, Christiane, Barbara, Corinna (Chef)
Martin und Tina 2
Ihr habt eine tolle Tour auf die Beine gestellt bei den Minusgraden.

Die Kältebrücke wurde angefahren und es gab leuchtende Augen, als 2 der Obdachlosen hörten, sie müssen nicht auf der Straße schlafen, sondern es geht in ein beheiztes Zelt zum DRK Essen Borbeck. Es wird Toiletten geben und Duschmöglichkeiten, die ganze Nacht warme Getränke, morgens Frühstück und ein Ticket der Ruhrbahn GmbH, um wieder in die Stadt zu kommen.

Es gab heute tolle Gespräche mit den Bedürftigen und wir sind alle dankbar, helfen zu dürfen und solch eine wunderbare Initiative zu unterstützen.

Gegen 20.30 Uhr kam eine Frau aus Steele mit der Bahn in die Stadt und hat uns 10 x Zitronentee und irre viele Hygiene-Artikel gebracht.
Toll....

Zum guten Schluss wurde das übrig gebliebene Essen noch zum DRK gebracht und wir wurden dort unglaublich herzlich begrüßt. ....praktisch ehrenamtlich trifft auf ehrenamtlich.
Danke auch an euch, dass es euch gibt

Warm durch die Nacht - Tourbericht 24.02.2018 von Markus C.

Als ich gegen 16:45 an der Garage antraf, war bereits Petra da. Kurz darauf kamen Kadir, Stephanie, Markus P., Maren, Dirk, Volkan und die neuen Tourgänger Mariusz mit seinem Sohn, Christiane und Nuri.
Wir beluden die Hygiene- und Kaffee -Wagen und kochten Wasser. Des Weiteren packten wir warme Kleidung zusammen und ein paar Decken. Währenddessen machten sich zwei Helfer an dem Suppenfahrrad tätig und stellten das gespendete Essen vom Sengelmannshof in das Fahrrad. Es gab wie immer zwei Gerichte: Für die Vegetarier Nudeltopf mit Gemüsebeilage und das zweite Gericht war ein Grünkohleintopf mit leckeren Kartoffeln und Fleisch.



Gegen 17:30 traf dann Sebastian ein, der von einem Kamerateam des Senders ZDF begleitet wurde für die Sendung 37 Grad.
Wir machten uns dann um 18 Uhr auf dem Weg zu unserer first station, wo wir schon sehnlichst von den Ersten erwartet wurden. Sie freuten sich drüber, etwas Warmes im Magen zu haben. Wir verteilten warme Getränke und natürlich warmes Essen. Wir konnten natürlich auch viele Leute mit Mützen, Schals und Handschuhen beglücken, die bei den Temperaturen sehr wertvoll sind.

Wir machten uns Gegen 19 Uhr auf dem Weg zu der second station am Rathaus. Während wir gemeinsam hochliefen, holte Petra noch heißes Wasser von der Abia - Lounge.
An der second station angekommen, stellten wir uns vor der Marktkirche auf. Petra und ich

Weiterlesen

Was läuft bei uns aktuell?

Ja klar, "Eiskalt helfen" und auch "Warm durch die Nacht". Wusstest du aber, dass wir diese Woche auch unser Lager auf Vordermann bringen? Oder was wir gestern Leute bei einer Info-Veranstaltung in der Weststadt Akademie gestellt haben? (Kurzbericht folgt morgen/übermorgen) Oder dass wir uns immer noch um die Opfer des Wohnungsbrandes am Schölerpad in Essen-Bochold kümmern?

Die Pflege-Station für die zwei Katzen ist mittlerweile gefunden worden. Ebenso sind neue Teilprojekte in Arbeit und werden nach und nach weiterverfolgt.

Leider muss die Organisation für das Fubiko No. 6 daraus resultierend ein bisschen nach hinten geschoben werden. Aber im April/Mai wird dies auch stattfinden.

Möchtest du mitanpacken? Dann schick uns eine Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fubiko No. 5 (von Carsten und Mona)

Bericht zum Fubiko No.5 am 17.02.2018 (Carsten und Mona)



-Carsten-

Gleich vorweg möchte ich sagen, dass es das schönste und aus meiner Sicht erfolgreichste Fubiko war, das wir jemals hatten.

Mein Tag begann wie immer schon sehr früh am Morgen. Denn gegen 8:00 Uhr in etwa muss ich unsere Backspenden und bestellten Brötchen von Bäcker Peter abholen. Die Brötchen wurden dann nach der Abholung in unserer Garage zwischengelagert, von wo ich sie dann gegen 15:30 Uhr wieder abholte.

Denn heute war ein ganz besonderer Tag, der sich nur alle 2 Monate wiederholt. Heute ging es mal nicht wie sonst üblich mit dem Suppenfahrrad auf Tour. Heute war

Weiterlesen