Essen packt an!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 25.11.2017 von Petra

Heute hatte ich wirklich viele gemischte Gefühle, was die Tour betraf. Einerseits freute ich mich riesig darauf, das Team von Alper und dem Studio Inkland Tattoo kennenzulernen. Andererseits hatte ich Respekt vor den Massen an Spenden, die sie angekündigt hatten. Noch dazu gab es 21 Zusagen für die Tour, wovon die meisten Neuzugänge waren. Wie sollte ich nur allen gerecht werden? Jeder möchte mit anpacken und wir sind ja froh und glücklich über neue Helfer. Leider kann es aber bei so Vielen passieren, dass sich jemand nicht genug gewürdigt fühlt, keinen Anschluss findet, nichts zu tun hat und deshalb nicht mehr wiederkommt. Und wie sollen wir die Sachen transportieren, Dinge erklären, die ganzen, lieben Helfer einweisen?

Mit einem Kopf voller Gedanken holte ich noch schnell ein paar Schlafsäcke aus dem Lager, bevor ich mich aufmachte zum Haus Reichwein Essen nach Überruhr. Unterwegs bimmelte mein Handy. Die Heiligenhauser Fraktion war schon mit den Spenden an der Garage und fragte, ob sie schon mal ausladen sollen. Ohje, jetzt ging der Stress für mich richtig los. Ausladen? 4 Wagenladungen! Ich sagte ihnen, dass ich erst das Essen abhole und Christian mit dem Schlüssel um 17 Uhr da sei.



„Ruhig, Petra“ sagte ich mir, „eins nach dem anderen!“ Bei Haus Reichwein Essen wurden mir alle 4 Einsätze befüllt; mit leckerem Hähnchengeschnetzeltem in einer Früchte-Currysauce und Schmetterlingsnudeln. Für den Nachtisch wurde auch gesorgt, in Form von 4 Fünfliter-Eimern, gefüllt mit Pancakes. Und dann bekam ich auch noch eine Thermobox geschenkt, die wir sehr gut gebrauchen können. Nochmals herzlichen Dank an die Brüder Reichwein, für so viel unkomplizierte Menschlichkeit!

Zum Glück kam ich dann

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 18.11.2017 von Adham

Als ich an diesem Tag um 17:15 Uhr an der Garage ankam, waren einige Leute schon da, vier davon waren mir schon bekannt, zwei dagegen nicht. Nina und Fides waren zuerst da, danach schlossen sich Abdullah und Rebecca uns an. Während Hotti die Wasserkanister auffüllen ging, beschäftigten sich Udo und Nina mit dem Kleidungswagen. Simone und Fides überprüften die Vollständigkeit des Getränkewagens und nahmen den Hygienewagen unter die Lupe, um zu checken, ob wir alle Produkte dabei haben, die wir für unsere Tour benötigen.
Ich wollte die Suppenschälchen vorbereiten und da das Fahrrad draußen stand, fing es an zu regnen (Murphys Gesetz), darum ging ich lieber in die Garage rein! Parallel dazu kamen Assaad, Rebecca und Abdoullah. In der Garage brachten Rebecca und ich, was ich angefangen hatte, zum Ende.
Unterdessen kochten Assaad und Abdullah das Wasser und füllten die Thermoskannen auf.

Sandra war schon auf dem Weg zum Sengelmannshof, der uns dieses Mal einen „Asiatischen Reis-Gemüse-Eintopf “ spendete! Von der Suppe bekamen wir zwei Varianten: einmal mit Fleisch und einmal eine vegetarische Version. Darüber hinaus hatten wir Brötchen und süße Teilchen vom Bäcker Peter.

Als wir fast fertig mit der Vorbereitung waren, regnete es draußen Bindfäden, aber das machte uns nichts aus. Zu diesem Zeitpunkt verabschiedete sich Simone von uns und Markus P. sprang für sie ein! Voll ausgerüstet sammelten wir uns und marschierten zu unserer ersten Ausgabestelle an diesem Tag am Pferdemarkt gegenüber der Getrudiskirche! Auf dem Weg trafen wir Volkan und nahmen ihn dorthin mit.


Da platzierten wir uns unter

Weiterlesen

Tournotiz zum 14.11.2017

Da es aus Zeitgründen keinen ausführlichen Tourbericht gibt, möchten wir uns hiermit bei unseren Helfern an dem Tag bedanken.

3 Leute des neuen Projektes "Rückenwind" der Boje und des CJD Zehnthof haben uns auf unserer Tour begleitet, um sich über eine mögliche Zusammenarbeit zu informieren. Sie haben sofort kräftig mit angepackt und beim Verteilen des Essens und auch sonst tatkräftig geholfen.
Ihr Arbeitsbereich umfasst die aufsuchende Sozialarbeit für "entkoppelte Jugendliche" unter 25 Jahren, die sie ohne Zwang unterstützen möchten.

Da waren sie ja bei uns genau richtig. Viele der Personen, die wir betreuen, sind ja relativ jung. Wir freuen uns, dass es mit ihnen eine Gruppe gibt, die länger als normale, öffentliche Stellen erreichbar und die bei "Hilferufen" schnell vor Ort ist.

Vielen Dank für eure Kontaktaufnahme und auf eine gute Zusammenarbeit.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 11.11.2017 von Christian

"Teamarbeit, die Spaß macht"

Meine Tour begann heute um 17 Uhr wie gewohnt an der Garage. Ich öffnete sie und mir fiel sofort auf, dass Petra schon da gewesen war. Es duftete wunderbar nach der leckeren Erbsensuppe vom Sengelmannshof.
Es trafen nach kurzer Wartezeit weitere Teammitglieder zum Helfen ein. Cansu, Adham, Ellen, Kadir, Hoger und Mohamed haben kräftig mit angepackt, sodass wir pünktlich um 18 Uhr zu unserer ersten Station gehen konnten.
Heute klappte die Organisation bei den Vorbereitungen wie in einem Uhrwerk, es wurde an alles gedacht. Die Brötchen und Teilchen von Bäcker Peter sowie der Hygiene- und Teewagen wurden schnell gesäubert und vorbereitet.
Lilly und Frank brachten weitere Spenden mit Brötchen und Stutenkerlen, die wurden sofort dazu gelegt.

Auf dem Weg zur ersten Station stieß Volkan noch dazu, er fragte direkt nach einer grünen Weste, das hat mich sehr gefreut. Am Rheinischen Platz angekommen, bauten wir alles auf. Der Andrang war groß und wir machten uns an die Arbeit. Es wurden wieder dringend benötigte Dinge wie Shampoo oder Deos verteilt. Besonders gefragt waren die Teilchen, die Mohamed herausgab. Obwohl er heute das erste Mal dabei war, hat er einen tollen, zuverlässigen Job gemacht. Da fällt mir nichts anderes ein als: "Gut gemacht"!

Um kurz nach 19 Uhr ging es zur nächsten Station. Da die Holzhäuser für den Weihnachtsmarkt Essen zunehmend mehr werden, bauten wir unsere Wagen neben Cafe Toscani auf. Justin und Mustafa kamen dazu und packten gleich mit an.
Als wir weiter zu unserer letzten Station am Hauptbahnhof um 20:00 Uhr gingen, verließen uns Volkan und Mustafa wieder. Nachdem wir an gewohnter Stelle vor der Postbank alle Wagen und das Suppenfahrrad aufgebaut hatten, gingen Cansu, Justin und ich durch den Hauptbahnhof, um nach Ofwlern zu gucken. Wir trafen nicht viele an. K. und ihre Begleiter konnten wir auf das Suppenfahrrad aufmerksam machen. Wir gingen zu dritt wieder zurück.
Nach kurzer Zeit trafen K. und ihre Begleiter an unserem Fahrrad ein und bekamen direkt eine warme Mahlzeit. Eine weitere Helferin kam dazu, sie konnte leider nur kurz bleiben, um ihre Spenden abzugeben. Sie brachte uns zwei Winterjacken, für die wir direkt Abnehmer fanden. Am Hauptbahnhof verabschiedete sich Cansu von unserer Truppe, danke für deinen Einsatz heute!

Gegen 21:00 Uhr ging es wieder zur Garage. Gemeinsam verstauten wir alles darin und verabschiedeten uns ins Wochenende.
Hast du Lust, ein Teil von uns zu sein? Du hast ein Helfersyndrom im Blut wie wir und möchtest anderen Leuten etwas Gutes tun? Dann melde dich bei uns und komm einfach mal auf eine Tour vorbei oder informiere dich mittwochs in der WiederbrauchBAR, I. Weberstraße 15, zwischen 17 - 20 Uhr bei uns.

Warm durch die Nacht - Tourbericht 07.11.2017 von Christian

Es ist wieder soweit, wir sind jetzt zusätzlich dienstags unterwegs. Meine Tour begann heute um 17 Uhr an der Garage. Kurz nach mir trafen Sabine, Adham, Rainer, Markus und Sirvan ein. Sabine holte das Wasser, damit wir unseren Gästen heiße Getränke wie Tee oder Kaffee anbieten konnten. Wir stellten fest, dass uns noch Servietten fehlten. Daraufhin ist Markus C. schnell zu unserem Lager gegangen und holte uns welche.
Heute gab es auf der Tour Ravioli mit Tomatensauce und Erbseneintopf. Sirvan und Markus C. verabschiedeten sich nach den Vorbereitungen wieder. Wir bereiteten alles vor, sodass wir um 18 Uhr zum Rheinischen Platz gehen konnten. Unterwegs bekamen wir Brotlaibe und Salatköpfe gespendet, herzlichen Dank dafür.



Am Rheinischen Platz angekommen, empfingen uns schon weitere Teammitglieder. Janine mit ihrem Freund und Sonja. Sonja war heute schon fleißig vor der Tour für Essenpacktan! im Einsatz. Danke für dieses tolle Engagement.
Janine und Adham verteilten Ravioli und Erbseneintopf. Sabine kümmerte sich um den Kaffee- und den Hygienewagen. Sonja verteilte die Kleidung an unsere Gäste am Suppenfahrrad.

Wir gingen um 19:10 Uhr weiter bis zur Marktkirche. Unterwegs sprachen Sonja und ich einen Ofwler an und wir gingen gemeinsam zur Marktkirche. Dort bekam er erst mal eine

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 04.11.2017 von Markus C.

-Alleine bist du nie-

Als ich um 17 Uhr an der Garage eintraf, standen schon Mic, Mona und Hotti vor der Garage. Ich öffnete die Garage und wir fingen direkt an mit der Vorbereitung. Dazu stieß noch Uwe, der uns tatkräftig half und den Hygienewagen befüllte. Ich kümmerte mich mit Hotti zusammen um das Suppenfahrrad und das Wasserkochen.
Aus dem Haus über der Garage kam ein Anwohner und brachte uns Suppenschalen und Becher. Er hatte über Jahrzehnte einen Cateringservice.



Gegen 17:20 traf Petra mit dem leckeren Essen von Sengelmannshof ein. Es gab einen leckeren Gulaschtopf mit Fleisch und für die Vegetarier eine leckere Lauchcremesuppe. Mona räumte gespendete Dosen in das Regal ein und Mic befüllte den Kaffeewagen.
Gegen 17:45 trafen Patrick und Frank ein, die uns sehr viel Süßes spendeten. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle ! Unser Justin kam an diesem Abend auch zur Tour. Petra verabschiedete sich um 18 Uhr, da sie uns leider an diesem Tag nicht begleiten konnte. Wir haben dich alle sehr vermisst und sollen dich lieb grüßen !

Als wir uns gegen 18:15 am Rheinischen Platz platzierten, kam

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 28.10.2017 von Petra

Mehr als eine Kaffeefahrrad-fahrt

Gegen 15 Uhr habe ich mich aufgemacht zum Lager, um warme Anziehsachen für die Bedürftigen herauszusuchen. Neben Jeanshosen, Pullovern, Schuhen, warmen Fleece- und Strickjacken wanderten natürlich auch dicke, wetterfeste Jacken in unterschiedlichen Größen in mein Auto. Dazu noch ein paar Schlafsäcke und Hygieneartikel und ich konnte direkt durchstarten nach Überruhr zum Haus Reichwein Essen.
Dort nahm ich die leckere Brokkolicremesuppe und einen Eimer Gehacktesbällchen für die Fleischeinlage in Empfang. Markus C kam auch dorthin, sodass wir gemeinsam in die Innenstadt zur Garage fuhren.

Als wir dort ankamen, fing es leider an zu regnen. Wir fingen in der Garage mit den Vorbereitungen an, als die drei Lastenfahrräder vom ADFC Essen mit ihren Fahrern ankamen. Wir verstauten heute unsere Klamotten auf den Rädern, sodass die Bollerwagen in der Garage bleiben konnten. Auch brauchten wir den Getränke-Stanley nicht zu befüllen, da uns ja heute Timo Unewisse mit seinem Timo's Kaffee Fahrrad begleitete.
Nach und nach kamen viele Helfer zur Garage, um bei den Vorbereitungen zu helfen. Masri hatte uns mehrere Tablets Baklava für die Bedürftigen gespendet und die Mama von Feli ( Felis) hatte extra Brote für uns gebacken und uns süße und herzhafte Brötchen gespendet. Da ich verbaselt habe, sie abzuholen, brachte die liebe Feli sie uns zur Gertrudiskirche. Daaanke!!!

Es wurde wieder viel gelacht. Pünktlich um 18 Uhr konnten wir dann starten. Nadine Sander vom Querschreiber begleitete uns heute auch, da sie einen Artikel über uns schreiben möchte. Als wir

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 21.10.2017 von Christian

Unruhige Tour, tolles Team



Ich habe heute Petra, die sonst die Suppe abholt, entlastet. Meine Tour begann deshalb schon um 16:30 Uhr. Ich holte bei Haus Reichwein Essen eine sehr leckere Gemüsesuppe ab. Herzlichen Dank an die tolle Küchencrew.

Nach kurzer Wartezeit bin ich weitergefahren zu unserer Garage. Kaum angekommen, stürmten schon Jane und Kadir auf mich zu und halfen mir bei den Vorbereitungen. Es kamen noch Hotti und Angela dazu, sie kümmerten sich um die Brötchen und Teilchen von Bäcker Peter.
Zusammen waren wir schnell fertig und gingen zum Rheinischen Platz. Markus P. erwartete uns schon. Er machte Fotos von unserer Arbeit an der ersten Station. Nachdem wir alles aufgebaut hatten, stellten wir fest, dass noch Shampoo und Servietten fehlten. Ich machte mich also auf den Weg zu

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 07.10.2017 von Petra

Nachdem ich mich regendicht eingepackt hatte, bin ich um 16 Uhr in Richtung Überruhr aufgebrochen, um die leckere Blumenkohlcremesuppe nebst 6 Eimern Pancakes beim Haus Reichwein Essen abzuholen. Am HBF habe ich dann Markus C eingesammelt und wir sind zusammen zur Garage gefahren, um direkt mit den Vorbereitungen zu beginnen.



Kurz drauf stießen Hotti, Christian, Markus P, Justin, Cansu, Andrew, Carsten, Cristina und ein neues Gesicht, Marina, zu uns. Gemeinsam bestückten wir den Hygienetrolley mit Zahnbürsten, Zahnpasta, Einmalrasierern, Shampoo, Duschgel, Rasierschaum, Taschentüchern, Feuchttüchern, Damenbinden, Tampons, Handcreme und Kondomen.
Es wurde in unseren beiden großen Wasserkochern Wasser für die Thermoskannen gekocht, damit wir heiße Getränke austeilen können. Hotti kümmerte sich um unser Suppenfahrrad. Der große Schirm musste angebracht, die Gasflasche angeschlossen und der Wasserbehälter befüllt werden, damit dann die beiden 12-Liter-Einsätze mit der Suppe dort drin warm gehalten werden können.

Christian hat die Suppenschälchen mit Servietten bestückt und

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 30.09.2017 von Carsten

Meine Arbeit begann an diesen Samstag schon recht früh am Morgen. Denn gegen 8:00 Uhr müssen die bestellten Brötchen sowie die leckeren Gebäckspenden von Bäcker Peter abgeholt werden. Die Backwaren stellte ich dann bis zum Abend erst mal gut verstaut in unsere Garage.



Gegen 17:00 Uhr kamen dann Markus C. und Petra zur Garage, die für diesen Abend leckeres Essen von Haus Reichwein Essen mitbrachte. Es gab Currywurst sowie leckere Kartoffelcremesuppe mit Wiener Würstchen zur Auswahl.
Bis 17:30 Uhr kamen dann weitere Tourengänger wie Sebastian, Andrew, Pam, Hotti, Andreas, Khalaf, Justin, Adham, Christina und meine Wenigkeit hinzu, um die ganzen Vorarbeiten tatkräftig für die Tour zu unterstützen.

Um etwa 18:00 Uhr zogen wir mit unseren Sachen dann in Richtung

Weiterlesen