Essen packt an!

Projektübersicht

 Suppenfahrrad

Das sind die aktuellen Projekte

Spenden

Spenden

So können Sie Essen packt an! unterstützen.

Merken

Veranstaltungen

veranstaltungen

Hier gehts zur Kalenderansicht

Unwetter Zentrale

Recht auf Verwahrlosung? - Neues aus der Obdachlosenbotschaft

Recht auf Verwahrlosung?
Hilferuf eines älteren Mannes, der in einem Essener Wald einen Obdachlosen ohne Kleidung „entdeckt hat, der auch noch über Schmerzen klagte.

Wir sind dann mit einem Team hin. Bepackt mit Erste-Hilfe-Tasche, Kaffee, süßen Getränke und Kleidung. Der Anrufer hat zuvor schon den Obdachlosen mit Zelt und Schlafsack aus eigenem Bestand versorgt.

Als wir eingetroffenen sind, haben wir uns vorgestellt und nach den Schmerzen gefragt. Der Wohnungslose gab schmerzende Knie und noch mehr Leiden an. Aber auch wir konnten ihn nicht überzeugen, den RTW zu rufen. Er kannte glücklicherweise das nächstgelegene Krankenhaus. Die Entscheidung des Menschen haben wir alle nicht nachvollziehen können. Der Zustand war für einen RTW gerechtfertigt, aber zu wenig seine Entscheidung nicht zu respektieren.

Schließlich hat man das Recht auf Verwahrlosung. Egal, wie viele Menschen sich um einen Sorge machen.... Familie, Freunde, Bekannte....

Das machen wir in unserer Freizeit! 100% Ehrenamtlich!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 20.01.2018 von Sarah

Als ich um 17 Uhr mit Marie an der Garage ankam, war noch niemand vor Ort. Aber nach ein paar Minuten kamen die zwei Studentinnen vom Uni Radio und Kadir dazu.
Wir holten das Fahrrad und den Hygiene- und Kaffeetrolley raus. Kadir machte das Fahrrad startklar und Marie kümmerte sich um den Kaffeetrolley. Ich sprach mit den Studentinnen vom Radio über das, was wir gerade machen müssen, um die Tour zu starten. Gaetano kam dazu und kümmerte sich um den Hygienetrolley.



Markus kam vorbei und nahm die beiden jungen Frauen mit in die Mayflower, um ihnen das Lager zu zeigen und ihnen Fragen zu beantworten.
Da wir heute kein Essen gespendet bekommen hatten, entschied ich mich dafür, Hühner- Nudel-Topf und Erbsensuppe aus der Garage mitzunehmen. Wir füllten jeweils sechs Dosen in die Einsätze des Fahrrads und nahmen jeweils sechs Dosen noch mit auf Tour zum Nachfüllen. Ich ging ins Lager, um nach dem Wasser zu schauen, das Solveig dort für uns kochte, da wir immer noch keinen Strom in der Garage haben. Zurück an der Garage half ich, den Hygienetrolley fertig zu befüllen.
Kurze Zeit später traf Rainer ein. Markus kam mit den beiden Studentinnen zur Garage zurück und kurz später folgte auch Solveig mit dem heißen Wasser. Ich postete noch eben, ob jemand spontan Zeit habe

Weiterlesen

Warm durch die Nacht - Tourbericht 13.01.2018 von Petra

Nachdem ich nun einige Wochen nicht mehr auf Tour war, freute ich mich sehr auf unseren Trupp, neue Gesichter und die mir bekannten OFWler. Pünktlich um 17 Uhr holte ich bei den Jungs in der Küche vom Sengelmannshof das Essen ab. Wir kennen uns nun schon seit über einem Jahr und es gibt immer ein freudiges Hallo. So macht Ehrenamt Spaß. Mitgenommen habe ich eine gehaltvolle Brokkolicremesuppe sowie eine ebenso kräftige Rindfleischsuppe.

 



An der Garage angekommen, waren schon viele, fleißige Helfer bei den Vorbereitungen. Kadir, Udo und Hotti kamen sofort angelaufen und holten das Essen aus meinem Auto, um es im Suppenfahrrad zu verstauen. Sandra und Markus befüllten die Boxen mit einer Auswahl an Kleidung, während Sarah und Alina die Stanleys bestückten. Frank und Tanja, Rainer, Kevin, Ane mit ihrem Sohn Justus, Stephanie und 3 weitere Helfer, deren Namen ich mir leider nicht merken konnte, halfen, die Teilchen und Brötchen von Bäcker Peter einzutüten und zu verstauen, und befüllten die Thermoskannen mit kochendem Wasser für die Heißgetränke.

Gegen 18 Uhr schlossen wir die Garage ab und zogen los in Richtung Gertrudiskirche. Wie gewohnt bauten wir uns in einer Reihe auf. Der Bollerwagen mit dem Gebäck und den Thermoskannen gehört neben das Suppenfahrrad, daneben positionieren wir den Getränkestanley, dann den Hygienestanley und ans Ende kommen die Bollerwagen mit der Kleidung.
Bereits bei der Vorbereitung an der Garage wurde besprochen, wer

Weiterlesen

Nachbarschaftstreffen Kreativquartier City.Nord von Simone

Am 8.1.2018 fand wieder einmal das Nachbarschaftstreffen Kreativquartier statt, welches von den Initiatoren vom Lokalfieber organisiert wird. Gastgeber war dieses Mal das Café Konsumreform auf der Viehofer Straße.



Bei diesen Treffen nehmen Interessierte, Nachbarn, Vereine, Initiativen, Vertreter von Geschäften, Firmen, Kirche und Banken etc. aus der und für die nördliche Essener Innenstadt teil. Essen packt an ist natürlich, so oft es geht, mit dabei.

Es dient zum Kennenlernen, zur Verknüpfung und ermöglicht im zwanglosen Rahmen u.a. Planung und Durchführung von übergreifenden, gemeinsamen Aktionen. Neben solchen fruchtbaren Ergebnissen wird auch über weitere Aktivitäten im Nordviertel berichtet.
Man kann sich gemeinsamen Spaziergängen anschließen oder auch eine Tour mit kulinarischen Haltepunkten genießen...

Nach der Vorstellung der anwesenden Teilnehmer gab es was zu Essen. Diesmal durften wir leckere Suppen genießen: Minestrone und eine Cremesuppe mit Süßkartoffeln. Danke an den Gastgeber!
Beim Suppe verputzen kann man sich unterhalten, austauschen, neue Kontakte knüpfen oder sich einfach informieren. Eine wirklich gute und gelungene Sache, die nun schon 2 Jahre aktiv gehandhabt wird. Es ist eine Bereicherung für das Nordviertel!

Warm durch die Nacht - Tourbericht 06.01.2018 von Sarah

Ich kam mit einer Freundin um 17 Uhr an der Garage an, wo schon fleißig gearbeitet wurde;
Udo holte das Suppenfahrrad raus und erzählte uns, dass Markus und Kadir auch schon da seien und sich gerade um das warme Wasser kümmern, da wir immer noch keinen Strom in der Garage hatten.
Mit Taschenlampen räumten wir also die Garage aus.
Wir füllten den Kaffee- und den Hygienetrolley auf und dann wurden die Bollerwagen beladen mit Wäsche, Schuhen und Allem, was gerade so gebraucht wird.



Das Essen kam mit zwei Gerichten. Einmal gab es

Weiterlesen